LYMPHDRAINAGE


Die Lymphdrainage ist eigentlich nur ein Teil der Lymphtherapie bzw. der komplexen Physikalischen Entstauung. Die Lymphtherapie beinhaltet also sowohl die Lymphdrainage, als auch die Fell- und Hautpflege sowie die Anlage eines Kompressionsverbandes (siehe Bild).

 

Lymphinsuffizienzen bzw. Lymphödeme können vielfältige Ursachen haben. 

Es gibt sowohl angeborene Insuffizienzen (z.B. durch anlagebedingtes Fehlen von z.B. Lymphkapillaren...)

als auch erworbene Insuffizienzen (z.B. durch Infekte, Geschwülste, Operationen, Narben...).

 

 

Die Lymphdrainage zielt darauf ab, den Lymphfluss zu steigern bzw. wieder zu aktivieren und so eventuell entstandene Lymphödeme abzubauen. Der Kompressionsverband ist dazu da, das Lymphsystem über die Drainage hinweg noch aktiv zu halten und die Gliedmaße vor einer erneuten Ödembildung zu bewahren. 

Ein Lymphtape ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, eine Lymphdrainage noch für eine längere Zeit zu unterstützen.