taping


Das Taping am Pferd erfolgt ähnlich, wie das kinesiologische Taping in der Humanmedizin.

Die elastischen Tapes zielen auf eine punktuelle Unterstützung und Entstörung von Muskel- und Gelenkdysfunktionen in der Bewegung ab. Durch die dehnbare Struktur der Tapes ist die Bewegungsmöglichkeit nicht eingeschränkt. Dies fördert die Möglichkeiten der Eigentherapie des Körpers, ohne eine Überlastung der gestörten Körperfunktionen hervorzubringen.

 

Möglich sind sowohl therapeutische Anlagen während einer Trainingseinheit sowie Langzeitanlagen, um zuvor behandelte Strukturen noch länger bei der Selbstheilung zu unterstützen. 

 

Das Taping findet auch in der Lymphtherapie Verwendung, um den wieder angeregten Lymphfluss nachhaltig zu unterstützen.